Menu  
Return
Error

29 Unternehmenserwerbe und Unternehmensveräußerungen

Neben dem neuen Geschäftsbereich Bekaert Textiles wurde im Geschäftsjahr bei 4 weiteren Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen in den Geschäftsbereichen CWS-boco und TAKKT die Kontrolle erlangt. Insgesamt gingen dabei 29 Einzelgesellschaften zu. Die Unternehmen wurden alle zu 100 Prozent erworben.

Von den erworbenen Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen ist aus Sicht des Haniel-Konzerns der Erwerb der Unternehmensgruppe Bekaert Textiles zum 8. Juni 2015 als wesentlich einzustufen. Der Erwerb des weltweit führenden Spezialisten für Matratzenbezugsstoffe mit Sitz in Waregem/Belgien dient der Erweiterung des Haniel-Portfolios.

Die durch die Unternehmenserwerbe im Geschäftsjahr insgesamt zugehenden Vermögenswerte und Schulden setzen sich wie folgt zusammen:

Tabelle vergrößern
  Zeitwerte  
Mio. Euro Bekaert TextilesÜbrige Erwerbe     Summe
Vermögenswerte
Sachanlagen 7070
Immaterielles Vermögen 13617153
Latente Steuern 1010
Vorräte 46450
Forderungen aus Lieferung und Leistung 25126
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 24832
Übrige Vermögenswerte 1010
32130351
Schulden
Finanzielle Verbindlichkeiten8888
Rückstellungen für Pensionen33
Latente Steuern47249
Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung und ähnliche Verbindlichkeiten20323
Ertragsteuerverbindlichkeiten415
Übrige Schulden11314
 1739182

Das vertragliche Nominalvolumen der erworbenen Forderungen aus Lieferung und Leistung beläuft sich auf 29 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung von voraussichtlich uneinbringlichen Forderungen in Höhe von 3 Mio. Euro ergibt sich ein beizulegender Zeitwert der erworbenen Forderungen aus Lieferung und Leistung in Höhe von 26 Mio. Euro.

Die für die Unternehmenserwerbe übertragenen Gegenleistungen sowie die resultierenden Goodwills sind der folgenden Übersicht zu entnehmen:

Tabelle vergrößern
Mio. Euro Bekaert Textiles Übrige Erwerbe      Summe
Zahlungswirksame Gegenleistungen 242 43285
Bedingte Gegenleistungen 1212
Sonstige nicht zahlungswirksame Bestandteile 22
Übernommene liquide Mittel 24 832
Übertragene Gegenleistungen 266 65331
 
Übernommenes Nettovermögen 148 21169
 
Goodwill 118 44162

Die bilanzierten Goodwills repräsentieren im Wesentlichen die mit den jeweiligen Unternehmenserwerben verbundenen erwarteten Zukunftsaussichten sowie den Erfahrungswert der übernommenen Mitarbeiter. Der aktivierte Goodwill ist steuerlich in Höhe von 17 Mio. Euro abzugsfähig.

Die im Zusammenhang mit den Unternehmenserwerben angefallenen Transaktionskosten belaufen sich auf insgesamt 2 Mio. Euro und sind in den Sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten. Auf den Erwerb von Bekaert Textiles entfallen hiervon 1 Mio. Euro.

Im Rahmen der Unternehmenserwerbe wurden zum Teil bedingte Gegenleistungen vereinbart. Zu den jeweiligen Erwerbszeitpunkten wurden diese mit ihren beizulegenden Zeitwerten in Höhe von insgesamt 12 Mio. Euro passiviert. Die künftige Entwicklung dieser bedingten Gegenleistungen hängt von der Erreichung bestimmter Umsatz- bzw. Ergebnisgrößen in den erworbenen Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen ab.

Die erworbenen Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen steuerten während der Periode 170 Mio. Euro zu den Umsatzerlösen und 12 Mio. Euro zum Ergebnis nach Steuern bei. Hiervon entfielen 139 Mio. Euro bzw. 12 Mio. Euro auf Bekaert Textiles. Wären alle erworbenen Einheiten bereits zu Beginn des Geschäftsjahres erworben worden, hätten sie 286 Mio. Euro zu den Umsatzerlösen und 17 Mio. Euro zum Ergebnis nach Steuern beigetragen. Bekaert Textiles hätte dabei 237 Mio. Euro zu den Umsatzerlösen und 17 Mio. Euro zum Ergebnis nach Steuern beigetragen.

Die passivierten bedingten Gegenleistungen aus Unternehmenserwerben haben sich im Geschäftsjahr wie folgt entwickelt:

Mio. Euro
Stand 01.01. 0
Zugänge 12
Abgänge 1
Währungsänderungen
Zinseffekt 1
Neubewertungen
Stand 31.12. 12

Der beizulegende Zeitwert der bedingten Gegenleistungen wird auf Grundlage von Umsatz- bzw. Ergebnisgrößen und unter Berücksichtigung der Langfristplanung ermittelt. Hieraus ergaben sich im Geschäftsjahr keine wesentlichen Änderungen. Für die zum Bilanzstichtag vorhandenen bedingten Gegenleistungen ist – umgerechnet zu Stichtagskursen – eine Bandbreite möglicher Zahlungen zwischen 0 und 20 Mio. Euro möglich. Aus der Bewertung von bedingten Gegenleistungen zum beizulegenden Zeitwert wurden im Geschäftsjahr unrealisierte Verluste in Höhe von 1 Mio. Euro als Zinsaufwand erfasst. Die Wertermittlung erfolgt regelmäßig durch qualifizierte Mitarbeiter der betroffenen Einheiten und wird mit dem zuständigen Entscheidungsträger abgestimmt.

Unternehmenserwerbe nach dem Bilanzstichtag, jedoch vor Freigabe zur Veröffentlichung des Konzernabschlusses
Mit Wirkung zum 29. Februar 2016 hat der Geschäftsbereich Bekaert Textiles die DesleeClama-Gruppe mit Sitz in Zonnebeke/ Belgien vollständig erworben. DesleeClama ist ein führendes und etabliertes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Matratzenbezugsstoffen. Der Kaufpreis beträgt 92 Mio. Euro. Zur Begleichung der übertragenen Gegenleistungen werden keine Unternehmensanteile ausgegeben. Im Geschäftsjahr 2015 hat DesleeClama einen Umsatz von über 100 Mio. Euro erzielt. Bis zum Aufstellungszeitpunkt des Konzernabschlusses lagen aufgrund der zeitlichen Nähe zum Kontrollübergang keine abschließenden Informationen zur künftigen Einbeziehung in den Konzernabschluss vor.

Unternehmensveräußerungen
Im Geschäftsjahr wurden 6 Unternehmen im Geschäftsbereich TAKKT veräußert bzw. entkonsolidiert. Hierbei handelt es sich um die zum 31. Dezember 2014 als Zur Veräußerung vorgesehen ausgewiesene Plant Equipment Group, die mit Wirkung zum 30. Januar 2015 an Global Industrial veräußert wurde. Die abgehenden Vermögenswerte und Schulden setzen sich wie folgt zusammen:

Mio. Euro Buchwerte
Vermögenswerte
Sachanlagen
Immaterielles Vermögen 4
Vorräte 10
Forderungen aus Lieferung und Leistung 8
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 1
Übrige Vermögenswerte 1
24
Schulden
Finanzielle Verbindlichkeiten 3
Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung 3
Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten 4
  10

Die für die Veräußerung erhaltene Gegenleistung beträgt 23 Mio. Euro. Unter Einbeziehung der in den veräußerten Einheiten vorhandenen liquiden Mittel in Höhe von 1 Mio. Euro sowie bereits zahlungswirksamer Transaktionskosten in Höhe von 4 Mio. Euro und von sonstigen im Geschäftsjahr nicht zahlungswirksamen Komponenten in Höhe von 2 Mio. Euro ergibt sich ein zahlungswirksamer Betrag für die Veräußerung in Höhe von 16 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung von im Geschäftsjahr aufwandswirksamen Transaktionskosten in Höhe von 3 Mio. Euro sowie dem in die Gewinn- und Verlustrechnung umzugliedernden Sonstigen Ergebnis in Höhe von -3 Mio. Euro beträgt das Entkonsolidierungsergebnis 3 Mio. Euro und ist in den Übrigen betrieblichen Erträgen enthalten.