Menu  
Return
Error

Verantwortung für die Gesellschaft

Den Haniel-Werten folgend engagiert sich die Holding auch über das Kerngeschäft hinaus für die Gesellschaft. Als Unternehmensbürger unterstützt sie finanziell, sachlich und ideell Initiativen und Projekte am Standort in Duisburg – mit dem Ziel, den Lebenswert der Stadt zu steigern und einen langfristigen Nutzen für die Region zu schaffen. Um mit vereinten Kräften mehr zu erreichen und Kompetenzen zu bündeln, arbeitet Haniel dabei mit starken Partnern zusammen. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Social Impact gGmbH, der Prof. Otto Beisheim Stiftung und der KfW Stiftung hat Haniel 2015 ein Gründungslabor für Sozialunternehmer in Duisburg ins Leben gerufen. Start-up-Unternehmer, die mit ihren Geschäftsideen gesellschaftliche Herausforderungen lösen, erhalten für acht Monate ein Stipendium, das professionelle Beratung, Coaching, Workshops und die notwendige Arbeitsinfrastruktur umfasst. Unter unternehmerischer Verantwortung versteht Haniel auch, Kompetenzen und Fähigkeiten der Mitarbeiter gewinnbringend für die Gesellschaft einzusetzen. Für 2016 plant die Holding ein Mentoren-Programm, bei dem sich Fach- und Führungskräfte ehrenamtlich im Gründungslabor engagieren und den Stipendiaten mit ihrem Know-how beratend zur Seite stehen.

Haniel ist Mitinitiator von Wir zusammen – Integrationsinitiativen der deutschen Wirtschaft, die Anfang 2016 offiziell vorgestellt wurde. Die teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich, konkret und nachhaltig zur Integration von Flüchtlingen in Deutschland beizutragen. Haniel leistet in direkter Abstimmung mit der Stadt Duisburg Akuthilfe bei Engpässen in der Versorgung von Flüchtlingen und wird Kultur-, Sach- und Sprachschulungen sowie die Kinder- und Jugendbetreuung fördern. Auch die berufliche Integration von Flüchtlingen mit Bleiberecht in die Haniel-Gruppe ist geplant.

Hand in Hand für Duisburg

Im Bereich Bildungsförderung gehen das Unternehmen und die Haniel-Stiftung in Duisburg Hand in Hand: Um die Perspektiven von sozial benachteiligen Kindern und Jugendlichen zu verbessern, wurde 2010 das Kooperationsprojekt „Bildung als Chance“ gemeinsam mit Ashoka Deutschland und den drei Sozialunternehmern apeiros e.V., Chancenwerk e.V. und Teach First Deutschland ins Leben gerufen. Alle drei Bildungsinitiativen haben die gleiche Zielgruppe, verfolgen jedoch einen anderen Ansatz: Während Teach First Deutschland herausragende Hochschulabsolventen für zwei Jahre als pädagogische Unterstützung an Schulen entsendet, bietet Chancenwerk Schülern aus finanziell schwächer gestellten Familien Zugang zu qualifizierter Nachhilfe. Ziel von apeiros ist es, Schulverweigerer wieder zurück an die Schule zu führen. Durch die Verzahnung der Lösungsansätze in Duisburg kann mit vereinten Kräften mehr erreicht werden, um Bildungsbarrieren abzubauen und Schülern den Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu bereiten.

Über das beschriebene Engagement hinaus setzt sich Haniel für viele Initiativen und Projekte am Unternehmensstandort ein. Gemeinsam mit der Deutschen Oper am Rhein, der Stadt Duisburg und den Duisburger Philharmonikern veranstaltete das Unternehmen 2015 das 2. Haniel Klassik Open Air und ermöglichte so rund 7.000 Besuchern in der Duisburger Innenstadt den kostenlosen Zugang zur Hochkultur. Weiterführende Informationen zum gesellschaftlichen Engagement des Unternehmens sind auf der Website unter "Verantwortung" veröffentlicht.

Mehr zum Engagement der Haniel-Stiftung gibt es auf der Website.