Geschäftsbericht 2014

Höheres Operatives Ergebnis bei CWS-boco, ELG und TAKKT

Neben der Fortsetzung der strategischen Initiativen in den Geschäftsbereichen werden sich die konjunkturellen Aussichten im Jahr 2015 voraussichtlich positiv auf die Geschäftsentwicklung des Haniel-Konzerns auswirken. Allerdings werden die Geschäftsbereiche in unterschiedlichem Ausmaß davon beeinflusst.

Insgesamt wird bei CWS-boco 2015 währungsbereinigt ein leichtes Umsatzwachstum erwartet. Dies ist neben der konjunkturellen Entwicklung in Europa vor allem auf den Ausbau des Vertriebs zurückzuführen. Während sich die Vertriebsaktivitäten bereits positiv auf den Umsatz auswirken sollen, werden sie das Ergebnis im Jahr 2015 noch belasten und erst in den Folgejahren einen positiven Ergebnisbeitrag erbringen. Dennoch ist davon auszugehen, dass CWS-boco das hohe Ergebnis des Vorjahres im Geschäftsjahr 2015 leicht steigern wird. Dazu tragen weitere Maßnahmen zur Modernisierung des internationalen Wäschereinetzwerks sowie die konsequente Optimierung der betrieblichen Prozesse bei.

Der Geschäftsbereich ELG rechnet damit, 2015 vor allem von der steigenden Edelstahlproduktion in den USA profitieren zu können. Aus diesem Grund erwartet ELG einen Anstieg der Ausgangstonnage im einstelligen Prozentbereich. Im Geschäft mit den Superlegierungen rechnet ELG für 2015 mit einer anhaltend guten Nachfrage insbesondere aus der Luftfahrtindustrie. Für den Preis des für das Geschäft wichtigen Rohstoffs Nickel plant auch ELG mit einem Anstieg gegenüber 2014, wo der Nickelpreis bei durchschnittlich 16.900 US-Dollar pro Tonne lag. Auf Basis dieser Annahmen rechnet ELG für 2015 mit einem Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich. Für das Operative Ergebnis geht ELG damit einhergehend von einer spürbaren Verbesserung aus. Da die Entwicklung an den Rohstoffmärkten sehr volatil ist, können Umsatz und Operatives Ergebnis von ELG allerdings auch deutlich von dieser Prognose abweichen.

Auch TAKKT wird voraussichtlich von einem besseren konjunkturellen Umfeld vor allem in den USA, aber auch in Europa profitieren. Die Beendigung des Geschäfts der Vertriebsmarke Topdeq im Jahr 2014 sowie der Verkauf der Plant Equipment Group Anfang 2015 werden den Umsatz negativ beeinflussen. Bereinigt um Unternehmenskäufe und -verkäufe sowie Währungseffekte erwartet TAKKT einen leichten Umsatzanstieg. Für das Operative Ergebnis wird von einem moderaten Anstieg ausgegangen. TAKKT wird auch 2015 die angestoßenen Wachstumsinitiativen konsequent weiterverfolgen. Die Initiative DYNAMIC stimmt den Einsatz der verschiedenen Vertriebs- und Marketingkanäle noch besser aufeinander ab, wodurch die Kundenansprache weiter optimiert wird. Ferner beabsichtigt TAKKT, Wachstum im Bestands- und Neukundengeschäft durch neue Produkte und Services zu erzielen.

Für die METRO GROUP wird ein leichter Umsatzanstieg bereinigt um Unternehmenskäufe und -verkäufe sowie Währungseffekte erwartet. Treiber dieses Wachstums sind weiterhin der Ausbau des internationalen Standortnetzes sowie der fortschreitende Ausbau des Multi-Channel-Vertriebs. Auch der starke Fokus der METRO GROUP auf effiziente Strukturen und strikte Kostenkontrolle wird fortgesetzt. Daher ist für das Jahr 2015 von einer leichten Steigerung des um Währungseffekte bereinigten Operativen Ergebnisses vor Sonderaufwendungen auszugehen. Bei der METRO GROUP ist allerdings auch im Jahr 2015 mit Sonderaufwendungen zu rechnen, jedoch in einem geringeren Umfang als im Jahr 2014. Haniel erwartet unter dieser Annahme und unter Berücksichtigung der aktuellen Währungskursentwicklung des russischen Rubels ein Beteiligungsergebnis des Haniel-Konzerns an der METRO GROUP auf Vorjahresniveau.