Geschäftsbericht 2014

CWS-boco

FRANZ HANIEL & CIE. GMBH
CWS-boco hat im Geschäftsjahr 2014 das Operative Ergebnis erneut gesteigert. Möglich war dies vor allem durch den starken Fokus, den der gesamte Geschäftsbereich seit einigen Jahren auf die Senkung der Kosten und die Steigerung der Qualität legt – insbesondere bei der Modernisierung des Wäschereinetzwerks und der Lieferkette. Der Umsatz von CWS-boco blieb im Vergleich zum Vorjahr stabil. Die gute Geschäftsentwicklung im Kernmarkt Deutschland hat dabei die leichten Umsatzrückgänge in einigen von einem schwierigen Marktumfeld geprägten Ländern Europas ausgeglichen.

OPERATIVES ERGEBNIS GESTEIGERT

Dank höherer Effizienz in den betrieblichen Abläufen sowie besserer Servicequalität konnte CWS-boco das Operative Ergebnis im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr von 64 auf 71 Millionen Euro steigern und damit die gute Ergebnisentwicklung der Vorjahre fortsetzen. Wichtige Maßnahmen in diesem Zusammenhang waren die Optimierung des europaweiten Wäschereinetzwerks sowie der Aufbau eines zentralen Lager- und Dienstleistungsstandorts in Polen, in dem unter anderem Ersatzkleidung für Kunden gelagert und entsprechend den Kundenanforderungen vorbereitet wird. Bei der Modernisierung des Wäschereinetzwerks ging es vor allem darum, die Effizienz zu steigern und den Einsatz von Ressourcen wie Energie und Waschmittel zu reduzieren. Mit dem zentralen Lager- und Dienstleistungsstandort in Polen sollen zudem europaweit einheitlich hohe Qualitätsstandards für Kunden im Berufskleidungsgeschäft sichergestellt und kürzere Bearbeitungszeiten erzielt werden.

FRANZ HANIEL & CIE. GMBH

STABILE UMSATZENTWICKLUNG

Der Umsatz von CWS-boco bewegte sich im Jahr 2014 mit 751 Millionen Euro – auch bereinigt um Unternehmenskäufe und -verkäufe sowie Währungseffekte – auf dem Vorjahresniveau. Während CWS-boco vor allem in Deutschland eine positive Geschäftsentwicklung verzeichnete, war die Umsatzentwicklung in anderen Ländern wie den Niederlanden oder Italien von einem schwierigen Marktumfeld gekennzeichnet. Zudem trugen auch die strategische Entscheidung zum Ausstieg aus dem Flachwäschegeschäft und die damit verbundene weitere Fokussierung auf das Reinraumgeschäft am Standort Peking zu der Entwicklung bei.

Bezogen auf das Kerngeschäft von CWS-boco – die Vermietung von Berufskleidung, Waschraumhygieneprodukten und Schmutzfangmatten – ist der Umsatz 2014 stabil geblieben. Unter anderem ist es CWS-boco gelungen, die Kündigungsraten bei Schmutzfangmatten und Waschraumhygieneprodukten weiter zu senken. Im Bereich Berufskleidung blieben sie auf niedrigem Niveau nahezu stabil. Um dies zu erreichen, hat der Geschäftsbereich die Kundenbetreuung weiter intensiviert sowie das fokussierte Beschwerde- und Kündigungsmanagement ausgeweitet. Auch bereinigt um Unternehmenskäufe und -verkäufe sowie Währungseffekte blieb der Umsatz aus der Vermietung auf dem Vorjahresniveau.

Das Servicegeschäft ergänzt CWS-boco durch den Verkauf von Verbrauchsmaterialien wie Seifen, Desinfektionsmittel und Papier, aber auch von Spendern und Berufskleidung. In diesem Handelsgeschäft stieg der Umsatz im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent an – bereinigt um Unternehmenskäufe und -verkäufe sowie Währungseffekte blieb der Handelsumsatz stabil.

FRANZ HANIEL & CIE. GMBH

CWS-BOCO BAUT VERTRIEB UND REINRAUMGESCHÄFT AUS

Um innerhalb der wettbewerbsintensiven Branche weiterhin wachsen zu können, baut CWS-boco seinen Vertrieb aus. Dafür erhöhte der Geschäftsbereich die Zahl der Beschäftigten im Vertrieb und hat zudem das Sales Excellence-Programm ins Leben gerufen: Innerhalb eines zwölfmonatigen, mit einem TÜV-Zertifikat abschließenden Programms durchlaufen die Vertriebsmitarbeiter verschiedene theoretische und praktische Trainingseinheiten. Zudem werden sie während der gesamten Laufzeit von einem Mentor begleitet, der ihnen hilft, ihre Fähigkeiten zu stärken und in der Praxis anzuwenden. Nachdem erste Trainingsteilnehmer das Programm in Deutschland erfolgreich abgeschlossen haben, wird es nun produktspezifisch angepasst und auf weitere Landesgesellschaften ausgeweitet.

Darüber hinaus hat CWS-boco im vergangenen Jahr seine Wettbewerbsposition im Wachstumsmarkt des Reinraumgeschäfts gestärkt. Basierend auf der bestehenden Reinraumexpertise aus Belgien, Irland, Polen und China wurde im ersten Halbjahr 2014 die erste Reinraum-Wäscherei in Deutschland eröffnet. Ergänzend hierzu hat CWS-boco in der zweiten Jahreshälfte den Kauf eines etablierten Anbieters aus dem süddeutschen Raum eingeleitet. Damit bietet CWS-boco nun auch in Deutschland die professionelle Aufbereitung von Reinraumkleidung an und erfüllt dabei höchste, zertifizierte Standards für partikelfreie Kleidung. Zielgruppe dieses Dienstleistungsangebots sind unter anderem Unternehmen aus den Branchen Pharma, Medizintechnik und Elektronik.

In Bezug auf das Produktportfolio hat CWS-boco 2014 eine wichtige Ergänzung zur Komplettierung des berührungslosen Waschraums auf den Markt gebracht, die hygienische Türklinke Clean Touch. Durch eine sich automatisch erneuernde Hygienefolie ermöglicht diese die Vermeidung von direktem Hautkontakt.