Geschäftsbericht 2014

CR als Bestandteil des Management-Dialogs

Neben der Schaffung eines gemeinsamen Werteverständnisses setzt Haniel mit den drei Handlungsfeldern Mitarbeiter, Wertschöpfungskette und Innovation gruppenweite Schwerpunkte im CR-Bereich. Sie gelten für alle Geschäftsbereiche und werden von ihnen eigenverantwortlich umgesetzt – zugeschnitten auf die jeweiligen Geschäftsmodelle. Dazu vereinbart der Haniel-Vorstand im Rahmen des rechtlich Zulässigen jährlich in regelmäßig stattfindenden Gesprächen mit dem Management der Geschäftsbereiche individuelle Ziele und diskutiert die Fortschritte. Auf diese Weise übernimmt die Holding die Rolle eines Impulsgebers und Sparringspartners. Darüber hinaus bespricht die Holding übergreifende Initiativen im Bedarfsfall beim CEO-Meeting, zu dem der Haniel-Vorstand regelmäßig die Vorsitzenden der Geschäftsführungen bzw. Vorstände der Geschäftsbereiche einlädt. Neben dem Dialog auf Top-Ebene tagt dreimal im Jahr der CR-Round Table: Das Experten-Netzwerk aus CR-Verantwortlichen der Holding und aller Geschäftsbereiche trifft sich zum Austausch von Informationen, Erfahrungen und Best Practices.

Analog zum Management-Prozess mit den Geschäftsbereichen ist CR auch in der Organisation der Holding verankert. So kommen die Direktoren aller Abteilungen jährlich mit dem Vorstand zur CR-Konferenz zusammen. Dort diskutieren sie relevante Holding-Themen in den Haniel-Handlungsfeldern, vereinbaren konkrete Ziele und stoßen Projekte an. Damit verankert Haniel CR in allen relevanten Kernprozessen des Unternehmens, die sowohl die Interaktion mit den Geschäftsbereichen als auch die Holding betreffen.